fkonlinelogo2015

Das neue Betriebssystem aus Redmond schickt seine Schatten vorraus. Microsoft hat sein Windows 8 schon Mitte September interessierten Benutzern zum Download angeboten. Das Betriebssystem befindet sich zwar noch in der Entwicklung, lief aber in den ersten Tests schon recht stabil und flott.

Die Oberfläche nennt sich "Metro" und wurde an die des Windows Phone 7 angelehnt. Sie ist für Tablet PCs optimiert. Hier hat der Benutzer sofort sämtliche Programme und Widgets, wie Nachrichten oder das Wetter, im Blick und kann diese per Gestensteuerung starten. Metro-Anwendungen sollen die Möglichkeit haben Inhalte an andere Anwendungen direkt weiterzugeben. So soll es zum Beispiel möglich sein Text aus Progammen wie dem Browser an Facebook zu senden oder die Fotos auf der Festplatte an Flickr weiterzugeben.

Der Anmeldebildschirm wurde größtenteils von Windows Phone 7 übernommen. So können sich Anwendungen auf dem Startbildschirm anzeigen und hier Informationen zu E-Mails oder die Uhrzeit anzeigen.

Microsoft spendiert Windows 8 eine Funktion zum Zurücksetzen des Rechners. Mit den entsprechenden Administratorrechten kann man das System in den Werkszustand zurückversetzen. Auch soll es die sogenannte "Refresh"-Funktion geben. Sie soll die Programme und Benutzereinstellungen sichern, den Computer zurücksetzten und die Einstellungen und Programme zurücksichern. Dies soll den Rechner beschleunigen.

Die Systemvorraussetzungen halten sich an vergangene Betriebssysteme wie Windows 7. Windows 8 soll auch weniger Leistungsfähigere Rechner unterstützen und dabei sehr schnell starten. Einige Quellen berichten von einer startzeit von ca. 26 Sekunden.

Systemvorraussetzungen
Prozessor: 1GHz
Arbeitsspeicher: mind. 1GB
Festplatte: mind. 16GB

Metro Oberfläche

Lock-Screen

Systemsteuerung

 

 

Quellen:
[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Windows_8
[2] http://www.chip.de/news/Speed-Duell-So-schnell-ist-Windows-8-wirklich_51752353.html

Zum Seitenanfang